Bloody Rain in der Presse

Datum
20.09.2005
Name
Westdeutsche Zeitung, Düsseldorf
Text

Bloody Rain vertont Computerspiel
Eigentlich entstand der Kontakt per Zufall: Einem Rennspiel fehlte noch die richtige Musik. Die liefert nun die Dormagener Nachwuchsband.


Dormagen (Red). Bei der Entwicklung neuer Computerspiele spielt der passende Soundtrack eine fast so wichtige Rolle wie bei einem Kinofilm. Es scheint nicht überraschend, dass etablierte Musiker diesen neuen Vertriebskanal bereits für sich entdeckt haben. Eher ungewöhnlich ist es jedoch, wenn Nachwuchsbands ihre Stücke zu neuen "Games" beisteuern. Bloody Rain aus Dormagen haben jetzt diese Chance genutzt. Zwei ihrer Songs von ihrer CD "half decade" (2001) begleiten ab sofort die "Desert Death Rally", ein ungewöhnliches PC-Rennspiel mit ausgefallener Steuerung.
   Das Spiel entstand ursprünglich aus einem Studentenprojekt der Universität Bremen und wird inzwischen privat weiter entwickelt. Der Kontakt entstand eher zufällig. Sänger Jens Krücken traf Entwickler Dennis Rohlfing am Rande eines Wirtschaftsforums in München. "Wir kamen ins Gespräch über das geplante Spiel, dem noch der Soundtrack fehlte", erinnert sich Krücken, "unser Song ,Speed Up' passte da inhaltlich genau ins Konzept."
   Die Besonderheit des Spiels liegt in seiner ungewöhnlichen Steuerung. Statt mit den üblichen Eingabegeräten kann mit einem selbst gebastelten Lenkrad gesteuert werden. Der Clou besteht in einer Webcam, die alle Bewegungen aufzeichnet und ins Spiel überträgt. Mit dieser leicht ironisch "ILänk" getauften Steuermethode wird das bereits bekannte Prinzip einer Spielkonsole auf den PC übertragen. Auch das Gas geben funktioniert unkonventionell. Ein Mikrofon zeichnet dazu die Stimme des Spielers auf, je lauter, desto schneller bewegt sich der Flitzer auf dem Monitor. Das Rennen fordert volle Aktivität des Spielers, und der Spaß überträgt sich nicht zuletzt auch auf Zuschauer.
   "Desert Death Rally" wird laufend weiter entwickelt. Schon jetzt verfügt es über eine Highscoreliste und die Möglichkeit, eigene Musik-CDs abzuspielen. Zudem kann man übers Internet mit mehreren online gegeneinander antreten. Besonders interessant: Das Spiel ist kostenlos.
> www.bloodyrain.de

Bild
WZ20092005

Zurück