Bloody Rain in der Presse

Datum
03.02.1999
Name
Rheinischer Anzeiger, Dormagen
Text

New-Comer-Festival feiert im April seine Wiederauferstehung

Dormagen (hs) - Nein, Dormagen ist doch noch kein Friedhof der E-Gitarren. Es kommt langsam wieder Bewegung in die lange totgesagte Bandszene. Bester Beweis: die Wiedergeburt des "New-Comer-Festivals". Sang- und klanglos war es gestorben, nachdem der Veranstalter "Musik aus Dormagen" (MaD) sich vor zwei Jahren
   
aufgelöst hatte. Jetzt nahm der städtische Kinderbeauftragte Klaus Güdelhöfer die Sache in die Hand. Zehn Nachwuchsbands haben sich bei ihm schon gemeldet. Fehlt nur noch genügend Publikum, um zu beweisen, dass die Wiederbelebung nicht künstlich vonstatten geht. Das New-Comer- Festival startet am 16./17. April in der "Kulle". Mit dabei
   
sind die Formationen "No mids" (ehemals "Mighty Joe"), "Bloody Rain", "Sullen Sunday", "Alternaiv", "Stone called crazy", "R.O.A.R", "Abgezockt", "?Chokolorip?", "Long time no pussy" und "Cutlass Supreme" - überwiegend Gruppen aus Dormagen. Einlass ist am Freitag und Samstag jeweils um 19 Uhr, Beginn 20 Uhr.

Bild
RA03021999

Zurück