Bloody Rain in der Presse

Datum
16.05.2002
Name
Neuss-Grevenbroicher Zeitung
Text

Musikportale im Internet bieten Nachwuchsbands ungeahnte Chancen / "Bloody Rain" aus Dormagen nutzte sie
Platz eins der Rockcharts gestürmt

Dass das Internet eine reichlich ambivalente Angelegenheit ist, darüber muss wohl nicht lange diskutiert werden. Sehr deutlich wird dies vor allem auf dem musikalischen Sektor. Seit dem Boom von MP3's und elektronischen Tauschbörsen hat sich das illegale Kopieren von Musik zu einem enormen Problem für die Plattenfirmen entwickelt, die über massive

Von Daniel Möltner

Gewinneinbrüche klagen. Auf der anderen Seite jedoch bieten gerade Musikportale im Netz Nachwuchsbands ungeahnte Möglichkeiten: Erstmals können auch Lokalbands ihre Musik ohne großen Aufwand einem breiten Publikum zugänglich machen. Dass dies äußerst positive Folgen haben kann, dafür ist Bloody Rain aus Dormagen ein gutes Beispiel. Im vergangenen Jahr hatte die Band ihre aktuelle Demo-CD "Half Decade" aufgenommen. Mit dieser CD im Gepäck haben Jens Krücken (Gesang), Roland Diesel (Leadgitarre), Holger Trucks (Rhytmusgitarre), Thorsten Gimborn (Drums) und Alexander Moll (Bass) nicht nur einige Konzerte mit großem Erfolg absolviert, sie haben etliche Songs auch bei diversen Musikportalen hochgeladen - unter anderem auch bei www.virtualvolume.com. Zunächst hatte die Band davon nicht allzu viel erwartet. "Am Anfang stieg die Popularität der Songs zwar recht schnell, aber nach wenigen Wochen waren wir eigentlich schon wieder aus den Charts raus", erinnert sich Alexander Moll. Ganz offenbar musste der musikalische Mix von Bloody Rain, der irgendwo zwischen Emocore und Metal pendelt, noch etwas "reifen". "Im Verlauf des Januars war es dann plötzlich soweit: Immer mehr Leute stimmten für uns, und wir lagen für einige Wochen auf Platz eins der Rockcharts." Anfang März erreichte die Band dann eine E-Mail, dass sie demnächst für den "Juke Box Hero of the Week" nominiert würden. Diese mit der Fernsehsendung Giga vernetzte Aktion ermöglicht Nachwuchsbands einen Fernsehauftritt. Zusammen mit vier anderen Bands konnten "Bloody Rain" gewählt werden, wobei jeden Tag mehrere Tausend User an der Abstimmung teilnahmen.
Auf das Ergebnis sind Jens Krücken und der Rest der Band sehr stolz: "Wir erhielten 64 Prozent der Stimmen." Damit war der Band der Fernsehauftritt sicher. Vor rund einem Monat war es dann soweit: Bloody Rain rückten zum Besuch im NBC Giga Studio im Düsseldorfer Medienhafen an. "Dort wurden wir dann erst mal von einem Mitarbeiter von Virtual Volume etwas eingewiesen." Dennoch fühlte die Band sich zu Beginn noch recht unsicher, wie sich Alexander Moll erinnert: "Bei unserem ersten Interview wirkten wir noch etwas nervös." In mehreren "Takes" wurde die Band interviewt, sie nahmen am Chat teil und hatten auch Gelegenheit, ihre Homepage www.bloodyrain.de zu präsentieren.
Herzstück war aber natürlich der Auftritt mit dem Song "Where Is Paradise". "Das war für uns schon eine ziemlich ungewöhnliche Sache, schließlich war es unserer erster Auftritt im Vollplayback." Das Ganze machte auf die Band einen etwas unwirklichen Eindruck. "Es ist irgendwie schon komisch: Zwar ist die Musik im Studio voll aufgedreht, doch die Instrumente sind nicht einmal eingestöpselt und natürlich gibt es auch keinerlei Studiopublikum." Dennoch eine Erfahrung, die Bloody Rain nicht missen möchte - schon wegen der zahlreichen positiven Reaktionen nach der Sendung, sowie im Internet als auch im "echten" Leben. Kein Wunder, dass die Band nun bereits kräftig an neuen Songs werkelt. "Wir haben gerade eine echt kreative Phase, das Songschreiben funktioniert momentan sehr flüssig."
Rund acht neue Songs hat Bloody Rain bereits zusammen, an denen jedoch noch gefeilt werden muss. Als nächster Schritt soll das neue Material dann live präsentiert werden: "Bevor wir ins Studio gehen, treten wir immmer erst live mit den Songs auf, denn uns interessiert auch die Meinung des Publikums." Fest auf dem Terminkalender steht bereits ein Auftritt bei der Offenen Zeltstadt in Dormagen.

Bild
NGZ16052002

Zurück